Sie sind hier: Aktuelles » 02.06.2013: Hochwassereinsatz in Neckartenzlingen

Schnellzugriff

Kontakt

DRK Bereitschaft Neckartenzlingen

Metzingerstraße 8
72654 Neckartenzlingen

Telefon: 07127 - 92 21 68
Telefax: 07127 - 92 21 68
info@ - drk-neckartenzlingen.de

 

DRK Seniorenzentrum
Haus am Schönrain

Telefon: 07127 - 92 56 79 0

Spendenkonto

Kreissparkasse Esslingen

Spendenkonto-Nr: 48 53 39 79
Bankleitzahl:           61 15 00 20

IBAN:
DE49 6115 0020 0048 5339 79
BIC: ESSLDE66XXX

Verwendungszweck: Spende

Vielen Dank für Ihre Spende!

Blutspendetermine

Häufig gesucht

TYPO3 Cumulus Flash tag cloud by TYPO3-Macher - die TYPO3 Dienstleister (based on WP Cumulus Flash tag cloud by Roy Tanck) requires Flash Player 9 or better.

02.06.2013: Hochwassereinsatz in Neckartenzlingen

Hochwassereinsatz am 01. und 02. Juni 2013 im Altkreis Nürtingen Auch 30 ehrenamtliche Einsatzkräfte des DRK-Kreisverbandes Nürtingen-Kirchheim e.V. befanden sich 130 Stunden im Einsatz. Derzeit befinden sich noch aktuell 3.442 Einsatzkräfte vom Deutschen Roten Kreuz in den verschiedenen Hochwassergebieten im Einsatz. Das Einsatzende ist noch nicht abzusehen.

Die Erms bei Riederich - Bild A. Kölblin

Gruppenbild der Einsatzkräfte am Sonntagmorgen - Bild T. Ohl

Der Einsatzstab in Nürtingen - Bild R. Rath

Nach dem Hochwasser am 24.05.1978 mit einem Pegelstand von 5,90 m am Pegel Kirchentellinsfurt sprach man von einem Jahrhunderthochwasser. Doch, dass sich ein solches Ereignis bereits nach 35 Jahren wiederholen würde, damit rechnete wahrlich niemand.

Nach einigen Tagen mit „Starkregen“ war es dann in der Nacht vom 01. auf den 2. Juni soweit. Um 23:13 Uhr erreichte die Führungsgruppe vom Deutschen Roten Kreuz, Kreisverbandes Nürtingen-Kirchheim/Teck e.V. über Funkmelder der Einsatzauftrag: Hochwasser – Treffpunkt Dienststelle Nürtingen. 

Durch die Führungsgruppe wurde das Equipment für den Stab aufgebaut und „betriebsbereit“ gemacht. Bereits gegen 0.45 Uhr konnte die Führungsgruppe durch eine „kleine Besetzung“ des Stabes abgelöst und dem Landratsamt die Dienstaufnahme mitgeteilt werden. Die erste Schicht des Stabes unter der Leitung des stellv. Kreisbereitschaftseiters Uwe Bantleon wurde gegen 8:30 Uhr durch die 2. Schicht unter der Leitung des Kreisbereitschaftsleiters Andreas Schober abgelöst.

Zwischenzeitlich waren die Einsatzkräfte der Bereitschaft Neckartenzlingen unter der Leitung ihres Bereitschaftsleiters, Sascha Wetzel damit beschäftigt, Sicherungsmaß-nahmen für das DRK Seniorenheim „Haus am Schönrain“ durch den abschließenden Aufbau von „Hochwasserspuntwänden“ vorzunehmen. Durch diese Einsatzkräfte wurde bereits schon am Vortag ein Großteil der „Hochwasserspuntwänden“ so aufgebaut, dass nur noch die Zugänge zum Haus frei blieben.
Gegen 4:00 Uhr wurde gemeldet, dass der Pegel in Kirchentellinsfurt wiederum die Marke von 5,90m erreicht hätte – doch, in unserem Einzugsgebiet hatten wir Glück. Die, seit dem letzten Hochwasser vorgenommenen Schutzmaßnahmen zeigten ihre Wirkung und es musste seitens unserer Einsatzkräfte niemand versorgt, betreut oder gar evakuiert werden.

Gegen 10:00 Uhr konnte dem Landratsamt mitgeteilt werden, dass der Stab in Nürtingen „Feierabend“ macht.

Ein Bericht von Roland Rath


Für die Bereitschaft Neckartenzlingen war es ein einsatzreiches Wochenende, da bereits am 01.06.2013 um 03:07 Uhr der erste Alarm durch den Bereitschaftsleiter Sascha Wetzel bei der Rettungsleitstelle Esslingen angewiesen wurde.
Hier wurden die Hochwasserschutzmaßnahmen am Pflegeheim angebracht, da die Erms schnell und stetig stieg. Um 06:33 Uhr konnte nach Abschluss der Maßnahmen und gleichbleibend bis leicht steigendem Pegelstand an der Erms Einsatzende gemeldet werden. Bei einem gemeinsamen Frühstück wurden die Helferinnen und Helfer für die aktuelle Lage sensibilisiert.

Fast zur identischen Uhrzeit wie in der Nacht zuvor wurde, gegen 03:30 Uhr, wurde von der Feuerwehr Neckartenzlingen mitgeteilt, dass der Neckar zum "überlaufen" drohe. Nach kurzer Rücksprache mit dem Einsatzstab in Nürtingen wurden die Bereitschaftsmitglieder um 03:37 Uhr erneut mitten in der Nacht geweckt. Um kurz nach 4 Uhr wurde der Einsatzstab über den Abschluss der Hochwassersicherungsmaßnahmen informiert.

Anschließend wurde im Schichtdienst bis um ca. 8 Uhr der Neckar beobachtet und in halbstündlichem Rythmus an den Einsatzstab gemeldet.

Insgesamt waren von der Bereitschaft Neckartenzlingen am Samstag 6 und am Sonntag 7 Einsatzkräfte im Einsatz und sowie an beiden Tagen 4 Einsatzkräfte in Bereitschaft bzw. standen zur Ablöse bereit.

2. Juni 2013 21:44 Uhr. Alter: 5 Jahre

zum Seitenanfang